bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Andreas Herzau
Zurück zur Übersicht

Konzert

Do
26
Apr 18

Jakub Hrůša dirigiert Janáček, Widmann, Brahms

Abo A
Bamberg, Konzerthalle, Joseph-Keilberth-Saal
20:00 Uhr

Durch den Fuchs lernt der kleine Prinz bei Saint-Exupéry, was den Geist ausmacht: »Man sieht nur mit dem Herzen gut!« Um die Glut des Herzens dreht sich der 2015 zunächst als Klavierversion entstandene Liederzyklus unseres eng verbundenen Komponisten Jörg Widmann, der stets neugierig auf neue Sichtweisen und Klangeffekte ist. Christian Gerhaher wird uns bei der Uraufführung der Orchesterfassung von den vielen Gesichtern der Liebe berichten – mit Texten, die tief ins Herz treffen, denn es geht laut Widmann »auch um die extremen Erfahrungen, was Liebe sein kann: Es kann das Paradies sein, aber auch eine Schlangengrube, oder beides zugleich.« Diese Erfahrung kannte der schwermütige Eigenbrötler Johannes Brahms nur zu gut, hatte er doch sein Herz an Clara Schumann verloren, die ihn einmal ihre »Johannespassion« nannte. Und sie schwärmte auch von dem »geheimnisvollen Zauber«, den Brahms‘ dritte Symphonie verbreitet. Flankiert werden die ergreifenden Werke von zwei weiteren Highlights: Wir spielen Janáčeks vor Eifersucht rasendes Stück »Žárlivost«, das ursprünglich Ouvertüre zur Oper »Jenůfa« war, in der Originalversion – und noch ein Werk von Jörg Widmann als Encore!

Jakub Hrůša Dirigent
Christian Gerhaher Bariton

Leoš Janáček »Zarlivost« (»Eifersucht«) für Orchester
Jörg Widmann »Das heiße Herz«, Liederzyklus für Bariton und Orchester, Uraufführung
Johannes Brahms Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Jörg Widmann »Bamberger Marsch«, Uraufführung einer Zugabe

Restkarten