bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Marian Lenhard

Minkyung Sul

Minkyung Sul absolvierte ihren Bachelor an der Korean National University of Arts bei Namyun Kim und setzte ihr Masterstudium an der Hanns Eisler Hochschule in Berlin bei Saschko Gawriloff fort, das sie 2016 abschloss.
Anschließend studierte sie in der Meisterklasse von Carolin Widmann in Leipzig und erhielt dort 2022 ihr Meisterklassenexamen.
Sie ist Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe, u.a. gewann sie einen 2. Preis beim Isang Yun (Tongyeong) Wettbewerb, Louis Spohr Wettbewerb, und ist Preisträgerin beim Rodolfo Lipizer Wettbewerb.
An der Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden wurde sie mit dem Carl-Flesch-Preis ausgezeichnet und von der Brahms-Gesellschaft mit dem Brahms-Preis gekürt.
Als Solistin trat sie mit dem Seoul Philharmonic Orchestra, der Baden-Baden Philharmonie, dem Bulgaria Shumen Orchestra, dem Leipziger Symphonie Orchester und der Philharmonie P. Constantinescu di Ploiesti auf.
Außerdem gab sie Konzerte in der Villa Pappendorf und der Allerheiligen Kirche in München. Sie war Akademistin beim Gewandhausgorchester Leipzig und  Konzertmeisterin im Verbier Festival Orchestra sowie im Pacific Music Festival Orchestra.
Seit 2018 ist sie Mitglied der Bamberger Symphoniker.