bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Zurück zur Übersicht

Konzert

Mi
15
Jan 20

Hélène Grimaud spielt Ravel

Abo C
Bamberg, Konzerthalle, Joseph-Keilberth-Saal
20:00 Uhr

Konzerteinführung um 19.00 Uhr im Joseph-Keilberth-Saal

 

Für die weltbekannte Pianistin Hélène Grimaud steht fest: »Musik kann daran erinnern, dass es neben den Belanglosigkeiten des Alltags einen Ort gibt, der den Sinn bewahrt, und dass wir nicht unter der Last des Vergessens leiden: Das Wunder des Lebens besteht in der Fähigkeit, zu reflektieren und zu erinnern.« Einer ihrer gern gewählten Repertoireschwerpunkte ist das G-Dur-Klavierkonzert von Ravel – dem mit diesem »im Geist der Konzerte von Mozart und Saint-Saëns geschriebenen« Werk nach dem Ersten Weltkrieg ein genialer Wurf gelang. Trotz fast klassizistischer Konzentration weist das Konzert auch jede Menge Witz, Jazzelemente und farbenprächtige Virtuosität auf – und enthält besonders im langsamen Satz ergreifen-­­ de Passagen, die schon die Uraufführungspianistin Marguerite Long »so unbeschreiblich schön« fand, dass sie gestand: »Da sind mir die Tränen runtergelaufen!« Danach hält unser Chefdirigent die musikalischen  Fäden für die Vision eines himmlischen Schlaraffen­landes aus der Feder von Gustav Mahler zusammen: Die 1901 uraufgeführte vierte Symphonie gehört zu den »Wunderhorn-Symphonien«, da sie im Finalsatz das Lied »Das himmlische Leben« aus der in der Romantik äußerst beliebten Volksliedsammlung von Achim von Arnim und Clemens Brentano einbindet. In dem meisterhaften Bekenntniswerk bilden alle Sätze ein durch thematisch-motivische Beziehungen verbundenes Ganzes – und zeichnen grob den Versuch eines kindlichen Gemüts nach, auf dem Weg über die Erfahrungen im »weltlichen Getümmel« die verlorene Unschuld an einem Sehnsuchtsort wiederzuerlangen. Ein Kritiker beschrieb die Tonschöpfung als eine »traumhafte Fahrt hinauf zur paradiesischen Himmelswiese« – jenem letzten »Aufenthaltsort, wo jeder Wunsch in Erfüllung geht, und die Geister im seligen Spiel tanzen und singen.«

 

 

Jakub Hrůša Dirigent
Hélène Grimaud Klavier
Kateřina Kněžíková Sopran

Maurice Ravel Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Gustav Mahler Symphonie Nr. 4 G-Dur

Ausverkauft