bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Andreas Herzau
Zurück zur Übersicht

Konzert

Di
21
Aug 18

Mit Jakub Hrůša beim Edinburgh International Festival

Edinburgh, Usher Hall
20:00 Uhr

Bereits im Jahr 2003 gaben die Bamberger Symphoniker ihr Debüt beim Edinburgh International Festival und traten dort auch 2005 und 2011 als »Orchestra in Residence« in umjubelten Konzerten auf. Erstmals sind wir nun mit unserem Chefdirigenten Jakub Hrůša in der schottischen Hauptstadt, um gemeinsam mit dem Edinburgh Festival Chorus und einer Riege renommierter Vokal-Solisten wieder ein Konzert zu bestreiten. Im Gepäck haben wir ein ergreifendes Werk, mit dem wir den Zuhörern aus unserer böhmischen Heimat erzählen wollen: das Requiem von Dvořák, der einmal als »Prophet der tschechischen Kunst« bezeichnet wurde. Schon zu seinen Lebzeiten liebten die Menschen in Großbritannien seine Musik. Seit 1884 war Dvořák mehrmals nach England gereist und hatte äußerst erfolgreiche Konzerte gegeben. Man nannte ihn den »böhmischen Brahms« und pries ihn als »Löwen der heurigen Musiksaison«. Die London Philharmonic Society ernannte ihn sogar zu ihrem Ehrenmitglied. Dvořák war tief beeindruckt von der Hauptstadt des englischen Weltreichs, die mehr Einwohner zählte als »die gesamte tschechische Einwohnerschaft von Böhmen«, wie er seinem Vater schrieb. Und die Briten verfügten über eine große Chortradition und waren stets begeistert von neuen geistlichen Werken. Den Auftrag, ein oratorisches Werk für das berühmte Musikfest in Birmingham zu schreiben, erfüllte Dvořák mit seinem Requiem, einer äußerst emotionalen Totenmesse mit großer kompositorischer Fantasie. Durch ein Leitmotiv wird die Bilderfolge des Requiems zusammengehalten: ein schmerzlicher Seufzer, der abgewandelt in Tonart, Rhythmus, Taktart, Klangfarbe, ob instrumental oder vokal, weit über einhundert Mal vorkommt – bei einer Aufführungsdauer von knapp 100 Minuten!

Jakub Hrůša Dirigent
Edinburgh Festival Chorus Chor
Eva Hornyáková Sopran
Václava Krejčí Housková Mezzosopran
Pavel Černoch Tenor
Jan Martiník Bass

Antonín Dvořák Requiem op. 89

Zum Vorverkauf