bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Marcus Rudolf Axt

Neugier 2021/2022

Liebe Musikfreundinnen und -freunde,

das Jahr 1 der Pandemie hat die gesamte Musikwelt erschüttert und alle Kulturschaffenden herausgefordert, ihr Geschäftsmodell, aber auch ihre künstlerischen Werte neu zu definieren. Über viele Monate hinweg konnten wir unseren Kulturauftrag nur digital erfüllen, der Wunsch aber nach der Unwiederholbarkeit des Augenblicks in der Gemeinschaft des Konzertsaals, des Kinos oder Opernhauses ist dringender als je zuvor. Wir haben verstanden, dass sich die Musik nicht nur als Zeitkunst, sondern auch und besonders als Raumkunst manifestiert. Die Aufführung braucht ihr Publikum, um dem Konzertsaal seine emotionale Tönung zu verleihen, die den Zauber der Musik zu den Menschen bringt.

Im Jahr 2 der Pandemie blicken wir dankbar auf das zurück, was uns gelungen ist, aber auch neugierig nach vorne, auf welche Weise uns diese neue Saison mit Vernunft und neuer Normalität wieder im Konzertsaal zusammenbringen kann: »Neugier« ist das Motto, das unsere Konzerte begleiten wird.

Vieles musste in der vergangenen Saison geändert, Werke neu kombiniert, kürzere Konzerte ohne Pause gespielt oder auch Unbekanntes kurzfristig angesetzt werden. Jede Woche haben wir unser Konzertwesen neu erfunden, das leere Blatt mit Ideen gefüllt – und haben Ihnen, unserem Publikum, diese Ideen auf vielfältige Art zugänglich gemacht. Diesen Mut wollen wir nun weiterführen mit Programmen, die manchmal ungewöhnlicher sind als bisher, in denen Sie aber trotzdem die großen symphonischen Lieblingsstücke wiederfinden werden. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Entdeckungsreise durch die Jahrhunderte, nicht nur mit Beethoven, Brahms und Bruckner, sondern auch mit Joseph Bologne de Saint-Georges, Wilhelm Stenhammar und Dan Brown!

Wir freuen uns auf Weltstars am Dirigen- tenpult und solistisch vor dem Orchester: auf Jakub Hrůša, der uns die ikonischen Werke der Spätromantik präsentiert, auf unsere beiden Ehrendirigenten, auf Hélène Grimaud, Sol Gabetta, Thomas Hampson, Fabio Luisi, ... und auf eine Wiederbegegnung mit Jonathan Nott.

Wir freuen uns auf Konzertreisen zu den großen Festivals nach Luzern und Hongkong, aber auch nach Prag, Paris, Wien und Hamburg. Besonders dankbar sind wir unserem treuen Publikum in Bamberg und für die vielen motivierenden Zuschriften, in denen Sie uns Ihre Sehnsucht mitgeteilt haben, wieder dabei sein zu können.

Herzlich willkommen zurück, ob digital am Bildschirm oder endlich wieder persönlich, in gemeinsamer Wirklichkeit des Orchesters mit dem Publikum im Konzertsaal. Wir freuen uns riesig auf Sie und können es kaum erwarten, wieder mit Leidenschaft für Sie musizieren zu dürfen!

Marcus Rudolf Axt
Intendant

Die Saisonbroschüre zum Download finden Sie hier.