bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Kinderfaschingskonzert
© Matthias Krug

Konzerte für junge Hörer

In Zeiten, in denen der Musikunterricht an Kindergärten und Schulen rasant zusammenschmilzt, gewinnt die Educationarbeit der Orchester zunehmend an Bedeutung. Bereits seit mehr als zehn Jahren bieten die Bamberger Symphoniker spezielle Konzertformate für Kinder und Jugendliche an, öffnen Orchesterproben für interessierte Jugendgruppen und stellen Instrumente und Musikstücke unter dem Motto »Musik zum Anfassen« in Schulen und Kindergärten vor. Seit der Saison 2014/15 sind die Bamberger Symphoniker Partner der Pilotschule Kultur Am Heidelsteig, einer Grund- und Mittelschule in Bamberg mit sozialem Brennpunkt, die in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Schulservice Bamberg zu einer der ersten Kulturschulen in Bayern fortentwickelt werden soll.


Familienkonzerte

Die kindgerecht moderierten und maximal 60 Minuten langen Familienkonzerte richten sich an musikalische »Einsteiger« ab 4 Jahren in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister. Tickets € 5,00 (ermäßigt) / € 10,00 Normalpreis 

»Die Bamberger Symphoniker gehen zum Konzert« von Moritz Eggert, Text von Paul Maar

Samstag, 9. Dezember 2017, 11.00 und 15.00 Uhr

Sergey Neller  Dirigent
Jury Tetzlaff  Erzähler

Die Turmuhr schlägt 15.00 Uhr an einem ganz normalen Nachmittag in Bamberg: Ein Musiker erwacht langsam aus seinem Mittagsschlaf und übt noch ein paar schwierige Passagen auf seinem Instrument. Die Kollegin tanzt beschwingt zu argentinischer Tango-Musik und bereitet sich so auf den Abend vor. Und bei einem anderen Herrn steht die Welt beim Yoga zur allgemeinen Entspannung Kopf. Nein, das ist kein ganz normaler Nachmittag in Bamberg – das ist ein Nachmittag vor einem Konzert der Bamberger Symphoniker! Mit der Musik von Moritz Eggert und dem Text von Paul Maar ist das von den Bamberger Symphonikern in Auftrag gegebene und 2010 uraufgeführte Werk »Die Bamberger Symphoniker gehen zum Konzert« ideal, Jung und Alt den Orchesterbetrieb eines großen Symphonieorchesters spielerisch und musikalisch zu erläutern. Am Pult steht Sergey Neller, der 2016 den 2. Preis bei unserer »Mahler Competition« gewonnen hat. Juri Tetzlaff – übrigens bereits zum fünften Mal bei uns zu Gast – wird Sie mit den Kolleginnen und Kollegen auf der Bühne bestens vertraut machen!

Juri Tetzlaff
© Ulrich Hartmann

»Der Karneval der Tiere« nach Camille Saint-Saëns
Faschingskonzert für die ganze Familie

Sonntag, 11. Februar 2018, 11 Uhr

Malte Arkona  Moderation

Ein Elefant, zwei Esel, ein Schwan und sogar zwei Pinguine wurden gesichtet – wo? Auf der Bühne im Joseph-Keilberth-Saal! Denn einmal im Jahr – so will es die Tradition – verwandeln sich unsere Musikerinnen und Musiker wie von Zauberhand in die verschiedensten und fabelhaftesten Wesen, die die Tierwelt zu bieten hat: Es ist »Karneval der Tiere«! Dafür strömen von überall her die Löwen und Hühner, Schildkröten und Kängurus, denn dieses Fest möchte sich niemand entgehen lassen. Es wird musiziert, getanzt und gelacht, bis sich die Bühnenbretter biegen! Mit Erzähler Malte Arkona ist für gute Unterhaltung am Sonntagvormittag bestens gesorgt. Die musikalische Suite nach Camille Saint-Saëns bildet damit den idealen Auftakt für die Faschingswoche – und Verkleiden ist auch für Groß und Klein im Publikum ausdrücklich erwünscht!

© Chris Noltekuhlmann

Schülerabonnement

Fünf ausgewählte große Symphoniekonzerte mit Werken von der Klassik bis zur musikalischen Gegenwart sind in diesem Schülerabonnement für € 30,00 zusammengefasst. 

Freitag, 30. Oktober 2017, 20.00 Uhr

Anton Bruckner  Präludium C-Dur für Orgel solo »Perger Präludium«
Olivier Messiaen  »L'Ascension«, Vier symphonische Meditationen
Anton Bruckner  Symphonie Nr. 2 c-Moll

Thomas Dausgaard  Dirigent
Christian Schmitt  Orgel


Sonntag, 5. November 2017, 17.00 Uhr

Dmitri Schostakowitsch  Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 77
Sergej Rachmaninow  Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Nicholas Collon  Dirigent
Ilian Garnetz  Violine


Samstag, 17. Februar 2018, 20.00 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozart  Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur KV216
Anton Bruckner  Symphonie Nr. 3 d-Moll »Wagner-Symphonie« (Originalfassung von 1873)

Markus Poschner  Dirigent
Ranaud Capuçon  Violine

Freitag, 16. März 2018, 20.00 Uhr

Henryk Górecki  »Totus tuus« op. 60 für gemischten Chor a capella
Gustav Mahler  Symphonie Nr. 2 c-Moll für Sopran und Alt solo, Chor und Orchester »Auferstehungssymphonie«

Jakub Hrůša  Dirigent
Simona Šaturová  Sopran
Bernarda Fink  Alt
Tschechischer Philharmonischer Chor Brno (Einstudierung Peter Fiala)


Donnerstag, 26. April 2018, 20.00 Uhr

Leoš Janáček  »Žárlivost« (»Eifersucht«) für Orchester
Jörg Widmann  »Das heiße Herz«, Liederzyklus für Bariton und Orchester, Uraufführung einer Auftragskomposition der Bamberger Symphoniker
Johannes Brahms  Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Jörg Widmann  Uraufführung einer Zugabe

Jakub Hrůša  Dirigent
Christian Gerhaher  Bariton


»Slam Symphony«

Wenn man im bayerischen Zentrum für Poetry Slam und Spoken Word beheimatet ist, liegt es nahe, ein Konzertformat anzubieten, das mitreißende Musik und live performte Texte miteinander verbindet. Drei hochkarätige deutsche Slammer werden mit eigenen, für dieses Konzert geschriebenen Texten auf der Konzertbühne gegeneinander antreten. Das Publikum bestimmt den Gewinner des Abends!

Tickets € 10,00 (ermäßigt) / € 20,00 Normalpreis

Freitag, 17. November 2017, 19.00 Uhr

»Slam Symphony« – Jugendkonzert mit Poetry Slam

Richard Strauss »Der Rosenkavalier«, Suite op. 59

Manfred Honeck Dirigent
Jan Philipp Zymny
Poetry Slam
Meike Harms Poetry Slam
David Friedrich Poetry Slam
Christian Ritter Moderation

Zum vierten Mal heißt es »Bühne frei« für unsere Slam Poeten. Wir haben wieder drei hochkarätige deutsche Slammer eingeladen, die mit eigenen, für dieses Konzert geschriebenen Texten auf der Konzertbühne gegeneinander antreten. Das Publikum bestimmt den Gewinner des Abends! Und das Thema ist diesmal besonders »schlüpfrig«: Der »Rosenkavalier« des Klangzauberers Richard Strauss! Er war einer der größten Opernerfolge des 20. Jahrhunderts – auch wenn die Modernisten darin eine Rückkehr zu altbackener Spätromantik sahen und den schwungvollen Zuckerguss aus Wiener Walzerseligkeit schnippisch »Sklerosenkavalier« nannten. Bewusst hatte Strauss einen Abgesang auf eine Epoche komponiert, einen Blick zurück in die Zeit der unbeschwert unterhaltsamen Opern von Mozart. Hauptfigur ist die Marschallin, die eine Affäre mit einem jungen Mann hat. Es kommt zu einigen Verwicklungen, bis sich am Ende Glück und Wehmut über die Vergänglichkeit die Waage halten.

 

Slam Symphony 2014
© Matthias Krug

Studentenkonzerte

Die locker-informativ moderierten Studentenkonzerte der Bamberger Symphoniker sind seit Jahren »Kult«.

Tickets € 10,- (ermäßigt) / € 20,- Normalpreis (im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich) 

Freitag, 17. November 2017, 19.00 Uhr

»Slam Symphony« – Poetry Slam zu Strauss' »Der Rosenkavalier« 

Mit Slambeiträgen von Jan Philipp Zymny, Meike Harms und David Friedrich

Manfred Honeck  Dirigent
Christian Ritter  Moderation


Mittwoch, 10. Januar 2018, 19.00 Uhr

Bei uns zu Gast: Junge Deutsche Philharmonie

Bernard Herrmann  »Taxi Driver«, Suite für Orchester
Harrison Birtwistle  »Panic«
George Gershwin  »Rhapsody in Blue« für Klavier und Jazzband (1924)
Leonard Bernstein  Symphonische Tänze aus der »West Side Story«

Ingo Metzmacher  Dirigent
Xavier Larsson Paez  Saxophon
Alexandre Tharaud  Klavier

Donnerstag, 1. März 2018, 19.00 Uhr

Richard Wagner  Vorspiel und Liebestod aus »Tristan und Isolde«
Johannes Brahms  Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Antonín Dvořák  Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Jakub Hrůša  Dirigent


Sonntag, 13. Mai 2018, 17.00 Uhr

Bei uns zu Gast: The Management Symphony

Bedřich Smetana  »Mein Vaterland«, Zyklus aus sechs Symphonischen Dichtungen für Orchester

Jakub Hrůša  Dirigent
The Management Symphony