bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Konzerthalle Bamberg
© Andreas Herzau

Zuwendungsgeber

Die Stiftung Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie wird finanziert durch Zuwendungen des Freistaats Bayern, der Stadt Bamberg, des Bezirks Oberfranken und des Landkreises Bamberg.

Bayerisches Staatsministerium
Stadt Bamberg
Bezirk Oberfranken
Landkreis Bamberg

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde,

mit Jakub Hrůša haben die Bamberger Symphoniker ab September 2016 einen neuen Chefdirigenten. Ich freue mich, dass wir mit ihm einen der international gefragtesten Nachwuchsstars für unsere Bayerische Staatsphilharmonie gewinnen konnten. Es ist ein schöner Zufall, dass er aus Böhmen stammt − dem Landstrich, in dem die Musik seit Jahrhunderten eine Schlüsselrolle spielt und in dem auch die Wurzeln des Orchesters liegen. 70 Jahre nach der Gründung der Bamberger Symphoniker durch ehemalige Mitglieder des Deutschen Philharmonischen Orchesters Prag spannt Jakub Hrůša wieder eine Brücke zu den Ursprüngen dieses erfolgreichen Orchesters.

Dr. Ludwig Spaenle
© Bayerisches Staatsministerium

Die Bamberger Symphoniker werden in einem immer stärker umkämpften Tournee-Markt nun schon seit Jahrzehnten ihrem Ruf als Kulturbotschafter Nach ihren Auftritten in den Musikmetropolen Deutschlands, Europas und der Welt besteht eine ungebrochene Nachfrage. Schlossen die Bamberger Symphoniker jüngst mit Monaco und Oman zwei Lücken auf ihrer »musikalischen Weltkarte«, so reisen sie in dieser Saison bereits zum neunten Mal in die USA und absolvieren ihre vierzehnte Tournee nach Japan.

So wünsche ich dem neuen Chefdirigenten eine stets glückliche Hand an der Spitze dieses außergewöhnlichen Orchesters und den Musikfreunden in Bamberg und aller Welt viele wunderbare Konzerte mit den Bamberger Symphonikern!

Dr. Ludwig Spaenle  Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst