bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Michael Trippel
Zurück zur Übersicht

Konzert

So
08
Mär 20

Juraj Valčuha dirigiert Verdi

Abo E
Bamberg, Konzerthalle, Joseph-Keilberth-Saal
17:00 Uhr

Konzerteinführung um 16.00 Uhr im Joseph-Keilberth-Saal

 

»Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung.« (Aristoteles) Aber was bleibt von einem langen Leben in Erinnerung? Als Giuseppe Verdi kurz vor seinem Tod gefragt wurde, welches seiner Werke er für das beste halte, antwortete er ohne Zögern: »Das Altersheim für betagte Musiker, das ich in Mailand geschaffen habe.« Für die Italiener galt er als Volkskomponist schlechthin – sie sagten über ihn: »Er macht kleine Haken aufs Papier und bekommt dafür Geld.« Aus diesen »kleinen Haken« entsprang hochromantische Musik, darunter sein bedeutendes Requiem – welches ironisch sogar als seine »größte Oper« bezeichnet wurde. Trotz aller gelebten Nächstenliebe hatte Verdi für die Kirche nicht viel übrig. Seine Frau meinte über seine religiöse Haltung: »Ich würde nicht gerade sagen: ›Atheist‹, aber sicherlich kein überzeugter Gläubiger.« Und eigentlich wollte Verdi auch gar kein Requiem schreiben, denn er war überzeugt: »Totenmessen gibt es so viele, viel zu viele! Es ist unnötig, ihnen noch eine weitere hinzuzufügen.« Seine Meinung zu diesem Thema sollte sich allerdings ändern: Als 1868 Gioachino Rossini starb, hatte Verdi den Plan, zusammen mit anderen italienischen Komponisten ein Erinnerungswerk an ihn zu schaffen. Doch das hehre Projekt scheiterte. Als Verdi dann 1873 vom Tod des Dichters Alessandro Manzoni erfuhr, war es für ihn »ein Herzensbedürfnis«, eine »Messa da Requiem« im Gedenken an ihn zu schreiben – und so erweiterte er das bereits komponierte »Libera me« zu einer groß dimensionierten »Oper im Kirchengewande«. Ihm gelang ein genialer Spagat zwischen andächtigem Sa­kralstil und glühendem Operntonfall. Erneut als Dirigent zu Gast ist der Slowake Juraj Valčuha, der uns durch diese musikdramatische Totenmesse leiten wird.

 

 

Juraj Valčuha Dirigent
Vittoria Yeo Sopran
Elena Zhidkova Mezzosopran
Antonio Poli Tenor
Riccardo Zanellato Bass
Symphonischer Chor Bamberg Chor

Giuseppe Verdi Messa da Requiem

Restkarten