bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

News

Chefdirigent Jakub Hrůša verlängert um weitere fünf Spielzeiten

Der Chefdirigent der Bamberger Symphoniker Jakub Hrůša hat heute in München einen Vertrag für weitere fünf Spielzeiten unterschrieben. Das gab Bayerns Kunstministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle heute bekannt: »Ich freue mich, dass Jakub Hrůša bereits heute seinen Vertrag verlängert hat und auch in den Spielzeiten 2021 bis 2026 Chefdirigent der Bamberger Symphoniker bleibt. Mit ihm hat die Bayerische Staatsphilharmonie ihren künstlerischen Weg enorm erfolgreich fortgesetzt und zählt zu den international bedeutsamsten Symphonieorchestern Bayerns. Die jüngste Auszeichnung für das beste deutschsprachige Konzertprogramm des Jahres der Spielzeit 2017/18 belegt die herausragende Qualität ebenfalls eindrucksvoll. Ich bin mir sicher, dass die Bamberger Symphoniker unter seiner Leitung auch in Zukunft Ton angebend sein werden.« Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Bamberger Symphoniker mit dem »Besten Konzertprogramm« ausgezeichnet

Einmal jährlich vergibt der Deutsche Musikverleger-Verband e.V. einen Preis für das »Beste Konzertprogramm« der laufenden Saison. In diesem Jahr wurden aus den 130 deutschen Berufsorchestern die Bamberger Symphoniker ausgezeichnet. Auch Kunstministerin Prof. Dr. Marion Kiechle gratulierte zu dieser besonderen Auszeichnung, die seit 1991 jährlich vergeben wird. Die Pressemeldung des Verbandes finden Sie hier!

Publikumsorchester der Bamberger Symphoniker

Am 23.09.2018 findet anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Konzerthalle Bamberg das erste Mitspielkonzert der Bamberger Symphoniker statt. Machen Sie mit und spielen Sie mit Musikern der Bamberger Symphoniker unter der Leitung des Chefdirigenten Jakub Hrůša Werke von Dvořák, Grieg und Brahms.
Mitspielen kann jede/r, die/der Lust hat, auf künstlerisch hohem Niveau gemeinsam zu musizieren. Voraussetzung für das Mitwirken ist ein fortgeschrittenes Spiellevel, sicheres Notenlesen und Orchestererfahrung.