bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

News

Bamberger Symphoniker mit dem »Besten Konzertprogramm« ausgezeichnet

Einmal jährlich vergibt der Deutsche Musikverleger-Verband e.V. einen Preis für das »Beste Konzertprogramm« der laufenden Saison. In diesem Jahr wurden aus den 130 deutschen Berufsorchestern die Bamberger Symphoniker ausgezeichnet. Auch Kunstministerin Prof. Dr. Marion Kiechle gratulierte zu dieser besonderen Auszeichnung, die seit 1991 jährlich vergeben wird. Die Pressemeldung des Verbandes finden Sie hier!

»Let's take a photo« - ein neues Orchesterfoto entsteht!

Juni 2018, es ist ein schöner Sommertag in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg und dort stehen sie: Über 100 Musiker der Bamberger Symphoniker versammeln sich auf dem Vorplatz der Neuen Residenz in ihrer Stadt zu einer Mission: ein neues Orchesterfoto! Wie baut Fotograf Andreas Herzau ein solches Bild auf und welche Logistik ist dafür notwendig? Das Making-of-Video von Michael Wende gibt einen Blick hinter die Kulissen! Und das neue Foto fasst unseren Claim in einem Bild zusammen: Extraordinary city – extraordinary orchestra!

Der Brahms-Dvořák – Zyklus dirigiert von Jakub Hrůša

Die 50. Produktion der Bamberger Symphoniker in der Zusammenarbeit mit Tudor und dem Bayerischen Rundfunk ist zugleich die erste eines neuen CD-Zyklus mit Chefdirigent Jakub Hrůša: Die letzten vier Symphonien von Antonín Dvořák werden den vier Meisterwerken von Johannes Brahms gegenübergestellt. Die Serie beginnt mit den jeweils letzten Symphonien der beiden Komponisten: Brahms' Vierter und Dvořáks Neunter ("Aus der Neuen Welt").