bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Zurück zur Übersicht

Konzert

Fri
29
Jan 21

The debut from Cristian Macelaru

Abo C
Bamberg, Konzerthalle, Joseph-Keilberth-Saal
20:00 Uhr

Konzerteinführung um 19.00 Uhr 

»Ich liebe den Klang der alten Volksinstrumente ebenso wie die wunderbaren Volkstänze.« Und so schöpfte Chatschaturjan für seine Werke hauptsächlich aus der Folklore seiner kaukasischen Heimat. 1835 schrieb er die Musik zum Schauspiel »Maskerade« – einer satirischen Liebesgeschichte, in der es auf einem Maskenball zu zahlreichen Verwechslungen kommt, bis die Masken wahrlich fallen. Die leidenschaftliche Suite enthält einige übermütige Tänze: den festlich aufrauschenden Walzer, eine Mazurka und den finalen Galopp. Die klangfarbenreichen Werke der gebürtigen Londonerin Anna Clyne bestechen oft durch vorwärtsdrängende Texturen. Bei uns erklingt ihr melodiegetränktes Cellokonzert »Dance«, welches 2019 in Santa Cruz mit unseren beiden Gästen uraufgeführt wurde – der in Israel geborenen Cellistin Inbal Segev sowie Cristian Măcelaru, dem neuen Chefdirigenten des WDR Sinfonieorchesters. Die Komposition folgt inhaltlich den fünf Versen eines Tanz-Gedichtes des bei den Derwischen besonders beliebten persischen Poeten Rumi. Als »Encore« gibt es die Uraufführung eines Werkes der griechischen Komponistin Konstantia Gourzi, die in Bamberg 2017 / 2018 Stipendiatin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia war. Es ist ein ausgeklügeltes Variationsstück mit jeder Menge Schlagzeug und zwei Themen, die sich immer weiter annähern – und besticht besonders durch seine rhythmische Energie. Zum Abschluss die Komposition eines Fünfzehnjährigen: Mendelssohns c-Moll-Symphonie von 1824 erweist sich als erstaunliches Werk, das bereits die für ihn typische Elfenromantik andeutet, denn mühelos scheinen hier Kobolde und Feen durch die Partitur zu tänzeln – und über den Menuett-Satz mit seinem ungewöhnlichen Rhythmus hieß es, dies sei die Arbeit eines »robusten, wilden Jungen«.

Cristian Măcelaru Dirigent
Inbal Segev Violoncello

Aram Chatschaturjan Suite aus der Bühnenmusik »Maskerade«
Anna Clyne »Dance« Konzert für Violoncello und Orchester, Deutsche Erstaufführung
KOnstantia Gourzi »Variation 21«, Uraufführung einer Zugabe
Felix Mendelssohn Bartholdy Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 11