bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

Kinderfaschingskonzert
© Matthias Krug

Konzerte für junge Hörer

In Zeiten, in denen der Musikunterricht an Kindergärten und Schulen rasant zusammenschmilzt, gewinnt die Educationarbeit der Orchester zunehmend an Bedeutung. Bereits seit mehr als zehn Jahren bieten die Bamberger Symphoniker spezielle Konzertformate für Kinder und Jugendliche an, öffnen Orchesterproben für interessierte Jugendgruppen und stellen Instrumente und Musikstücke unter dem Motto »Musik zum Anfassen« in Schulen und Kindergärten vor. Seit der Saison 2014/15 sind die Bamberger Symphoniker Partner der Pilotschule Kultur Am Heidelsteig, einer Grund- und Mittelschule in Bamberg mit sozialem Brennpunkt, die in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Schulservice Bamberg zu einer der ersten Kulturschulen in Bayern fortentwickelt werden soll.

Das EducationTeam der Bamberger Symphoniker

Seit vielen Jahren schon bietet unser Orchester kleinen wie größeren Kindern und Jugendlichen den besonderen Einblick in Proben und Konzerte. Nicht nur als »Erzieher«, sondern auch konzeptionell sind die Musiker und Musikerinnen des EducationTeams für diese Veranstaltungen zuständig – Nachwuchsarbeit, erdacht aus dem Inneren des Orchesters für das kritischste, aber auch begeisterungsfähigste Publikum der Welt!

Education-Team der Bamberger Symphoniker
© Matthias Krug

Familienkonzerte

Die kindgerecht moderierten und maximal 60 Minuten langen Familienkonzerte richten sich an musikalische »Einsteiger« ab 4 Jahren in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister. Tickets € 5,00 (ermäßigt) / € 10,00 Normalpreis 

Samstag, 3. Dezember 2016, 11 und 15 Uhr
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Juri Tetzlaff  Erzähler

»Nachts im Museum«
Ein Spaziergang durch ein nächtliches Museum … und plötzlich werden die Bilder lebendig! Ein quirliger Marktplatz voller Leute, kleine Küken in ihren Eierschalen, unheimliche Tote in den Katakomben oder die Hexe Baba-Jaga: Alle springen aus ihren Rahmen und sind dem Publikum plötzlich zum Greifen nah.

Durch das Konzert führt Moderator Juri Tetzlaff, dem jungen Publikum bestens bekannt aus dem KiKa sowie auch von früheren Familienkonzerten der Bamberger Symphoniker. Für unsere Familienkonzerte hat er sich unter dem Motto »Bilder einer Ausstellung – Nachts im Museum« ein originelles Programm für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren mit ihren Familien ausgedacht. Am Dirigentenpult steht ein ganz besonderer »Jungstar«: Kah Chun Wong, Gewinner unseres Dirigentenwettbewerbs »The Mahler Competition« vom Mai 2016.

Juri Tetzlaff
© Ulrich Hartmann

Faschingskonzert für die ganze Familie
Sonntag, 26. Februar 2017, 11 Uhr

»Der Karneval der Tiere« nach Camille Saint-Saëns

Marko Simsa  Erzähler

Nicht nur die beiden Affenkinder sind schon riesig aufgeregt, auch die anderen Tiere freuen sich ganz besonders auf diesen Tag, denn heute wird der Karneval der Tiere gefeiert. Niemand möchte sich dieses einzigartige Fest entgehen lassen: Elefanten, Affen, Löwen, Kängurus, Hühner, Fische, Esel, Schildkröten … alle sind sie da! Es wird musiziert, getanzt und sogar Kunststücke stehen auf dem Programm, für gute Unterhaltung ist also bestens gesorgt.

Der bekannte österreichische Musiker und Kinderbuchautor Marko Simsa erzählt eine neue Geschichte zum berühmten Konzert von Camille Saint-Saëns und lädt sein junges Publikum fleißig zum Mitmachen ein: zum Elefantentanz, zum Känguruhüpfen, zum Löwenbrüllen ... – ein besonderes Hörvergnügen für alle Musik- und TierliebhaberInnen. Verkleiden ist ausdrücklich erwünscht!

Marco Simsa
© Beate Hofstadler

Familienkonzert
Samstag, 27. Mai 2017, 11 Uhr

»das kleine ICH BIN ICH« von Georg Friedrich Haas
(Deutsche Erstaufführung einer Auftragskomposition der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg und der Bamberger Symphoniker)

Duncan Ward  Dirigent
Erwin Grosche  Erzähler

Der Laubfrosch war es, der alles durcheinandergebracht hat – mit einer ganz  einfachen Frage: »Wer bist denn du?« Wie soll das kleine, bunte Tier denn auf diese Frage antworten? Schließlich weiß es gar nicht, wie es heißt, geschweige denn, wer es ist ... Auf der Suche nach einer Antwort begibt sich das namenlose Tier auf eine lange Reise, auf der es Zurückweisung, Unfreundlichkeit und Spott, aber auch Hilfsbereitschaft und Wohlwollen erfährt, und erkennt am Ende die Antwort, die ihm kein anderes Tier hätte geben können: »Ich bin ich!«

Der österreichische Komponist Georg Friedrich Haas hat aus dem Kinderbuchklassiker von 1972 ein Melodram für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren komponiert, welches mit den Bamberger Symphonikern seine deutsche Erstaufführung erlebt. Am Pult des Orchesters steht der junge Brite Duncan Ward, als Erzähler wird Erwin Grosche erneut zu Gast in Bamberg sein, der in der vergangenen Saison bereits den »Karneval der Tiere« moderierte.

Erwin Grosche
© Harald Morsch

Schülerabonnement

Fünf ausgewählte große Symphoniekonzerte mit Werken von der Klassik bis zur musikalischen Gegenwart sind in diesem Schülerabonnement für € 30,00 zusammengefasst. 

Freitag, 30. September 2016, 19.30 Uhr

Edgard Varèse  »Tuning Up« für Orchester
Jan Václav Voříšek  Symphonie D-Dur op. 24
Gustav Mahler  Symphonie Nr. 1 D-Dur
Jakub Hrůša  Dirigent


Samstag, 17. Dezember 2016, 19.30 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozart  Symphonie Nr. 31 D-Dur KV 297 »Pariser«
Maurice Ravel  Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
Claude Debussy  Prélude à l'après-midi d'un faune
George Gershwin  An American in Paris
Louis Langrée  Dirigent
Claire-Marie Le Guay  Klavier


Freitag, 13. Januar 2017, 19.30 Uhr

Wolfgang Amadeus Mozart  Ouvertüre zu »Don Giovanni« KV 527
Felix Mendelssohn Bartholdy  Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64
Gustav Mahler  Symphonie Nr. 5 cis-Moll
Christoph Eschenbach  Dirigent
Ye-Eun Choi  Violine

Freitag, 07. April 2017, 19.30 Uhr

Edward Elgar  »The Dream of Gerontius« für Mezzosopran, Tenor, Bass, Chor und Orchester op. 38
David Zinman  Dirigent
Alice Coote  Mezzosopran
Paul Appleby  Tenor
N.N.  Bass
Chor der Bamberger Symphoniker


Freitag, 09. Juni 2017, 19.30 Uhr

Ludwig van Beethoven  Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Igor Strawinsky  Konzert für Violine und Orchester D-Dur
Ludwig van Beethoven  Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Santtu-Matias Rouvali  Dirigent
Julian Rachlin  Violine


»Slam Symphony«

Wenn man im bayerischen Zentrum für Poetry Slam und Spoken Word beheimatet ist, liegt es nahe, ein Konzertformat anzubieten, das mitreißende Musik und live performte Texte miteinander verbindet. Drei hochkarätige deutsche Slammer werden mit eigenen, für dieses Konzert geschriebenen Texten auf der Konzertbühne gegeneinander antreten. Das Publikum bestimmt den Gewinner des Abends!

Tickets € 10,00 (ermäßigt) / € 20,00 Normalpreis

Freitag, 9. Dezember 2016, 19.00 Uhr

»Slam Symphony« – Jugendkonzert mit Poetry Slam zu Prokofiews »Romeo und Julia« 

Mit Slambeiträgen von Dalibor Markovič, Pauline Füg und Bas Böttcher

Nikolaj Znaider, Dirigent

Wie schon im letzten Jahr dient den Slammern ein Hauptwerk der sog. »Symphonischen Dichtung« als thematische Vorlage. Und das Thema ist diesmal das älteste der Menschheit: die Liebe. Genauer gesagt: die Geschichte von »Romeo und Julia«, wie sie von Sergej Prokofjew vertont wurde.

Slam Symphony 2014
© Matthias Krug

Studentenkonzerte

Die locker-informativ moderierten Studentenkonzerte der Bamberger Symphoniker sind seit Jahren »Kult«.

Tickets € 10,- (ermäßigt) / € 20,- Normalpreis (im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich) 

Freitag, 9. Dezember 2016, 19.00 Uhr

»Slam Symphony« – Poetry Slam zu Prokofiews »Romeo und Julia« 

Mit Slambeiträgen von Dalibor Markovič, Pauline Füg und Bas Böttcher

Nikolaj Znaider, Dirigent


Samstag, 4. März 2017, 19 Uhr

Bei uns zu Gast: Junge Deutsche Philharmonie

Maurice Ravel  Valses nobles et sentimentales
Gustav Mahler  Kindertotenlieder
Dmitri Schostakowitsch  Symphonie Nr. 15 A-Dur op. 141

Jonathan Nott  Dirigent
Michelle Breedt  Mezzosopran

Donnerstag, 27. April 2017, 19.00 Uhr

Unsuk Chin  »Šu«, Konzert für Sheng und Orchester
Toshio Hosokawa  Konzert für Orgel und Orchester (Uraufführung einer Auftragskomposition der Bamberger Symphoniker und der Kölner Philharmonie)
Thierry Escaich  Konzert für Violine, Oboe und Orchester

Jakub Hrůša  Dirigent
Christian Schmitt  Orgel
Lisa Batiashvili  Violine
François Leleux  Oboe