bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Marian Lenhard

Christof Kuen

Christof Kuen studierte in Nürnberg am Meistersinger-Konservatorium bei Prof. Dr. Hans Kohlhase und später bei Prof. Thomas Riebl am Mozarteum Salzburg. Als Mitglied und Stipendiat der Münchner Orchesterakademie spielte er im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er erhielt Preise u. a. beim Deutschen Konservatoriumswettbewerb und beim IHK-Wettbewerb in Nürnberg.

Christof Kuen spielte in der Jungen Deutschen Philharmonie, im Schleswig-Holstein-Festival-Orchester sowie im European Community Youth Orchestra (ECYO). Seit 1995 ist er Mitglied der Bamberger Symphoniker. Gemeinsam mit Aki Sunahara, Sabine Lier und Katja Kuen konzertiert er seit 2003 im Berganza-Quartett.