bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Marian Lenhard

Vladislav Popyalkovsky

Vladislav Popyalkovsky stammt aus Lettland und lebte ab seinem dritten Lebensjahr in St. Petersburg. Dort studierte er am Konservatorium bei Prof. Ilya Ioff und Inga Dzekzer, später dann bei Prof. Uwe-Martin Haiberg an der Universität der Künste Berlin. Aufgrund zahlreicher Erfolge bei Wettbewerben und Soloauftritten im In- und Ausland wurde er mit Stipendien der Gesellschaft der Philharmonie St. Petersburg, der Rimski-Korsakow-Stiftung und des Axel-Springer-Verlags ausgezeichnet.

Er spielte im Staatlichen Akademischen Symphonieorchester St. Petersburg, im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, im Konzerthausorchester Berlin sowie in der Deutschen Oper Berlin. Von 2007 bis 2008 war Vladislav Popyalkovsky beim NDR Sinfonieorchester und anschließend bei den Hamburger Symphonikern engagiert. Seit 2010 ist Vladislav Popyalkovsky Mitglied der Bamberger Symphoniker. Von 2015 - 2017 war er zudem Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele.