bamberger symphoniker

extraordinary city.
extraordinary orchestra.

© Marian Lenhard

Wolfram Hauser

Wolfram Hauser, geboren in Aalen, erhielt seinen ersten Violinunterricht bei Prof. Ulrich Edelmann und Michael Wieck, später als Jungstudent bei Prof. Ingolf Turban an der Musikhochschule Stuttgart. Zum Studium wechselte der zuvor schon begeisterte Kammermusik-Bratschist vollends zur Viola und in die Klasse von Prof. Andra Darzins in Stuttgart. Hinzu kamen Auslandsstudien am Royal Northern College of Music in Manchester bei Prof. Simon Rowland-Jones sowie Meisterkurse bei Prof. Wolfram Christ, Prof. Barbara Westphal und Prof. Kim Kashkashian.

Er war Stipendiat der Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und ist Preisträger des internationalen Violawettbewerbs »William Primrose« (USA). Seit September 2011 ist er Mitglied der Bamberger Symphoniker und spielte seitdem als Solo-Bratscher zur Aushilfe bei den Bamberger Symphonikern und beim Gürzenich-Orchester Köln.